Europa ist auch
dein Kaffee

Die mobile EUROPA Kaffeebar

Wie schmeckt Dir Europa?

Wenn Du Dich als EU-BürgerIn siehst, dann ist Europa in Deinem Herzen angekommen. Du fühlst Dich als Teil eines größeren Ganzen.
Andere Menschen hingegen stehen der Europäischen Idee mit gemischten bis ablehnenden Gefühlen gegenüber. Mangelndes Wissen über die Funktionsweisen der EU führen leicht zu fehlendem Vertrauen in die europäische Idee oder in die europäischen Institutionen. Ohne von den Vorteilen der EU überzeugt zu sein und ohne spürbares Zugehörigkeitsgefühl schmeckt das Thema „Europa“ leicht nach bitterer Pille.

Wird mit solchen Bedenken nicht wertschätzend und problemlösend umgegangen, formieren sich Einwände zu Widerstandsbewegungen. Unabhängig von Zahlen, Daten und Fakten übernehmen dann emotionale Bedürfnisse das Ruder. Das Fehlen von klaren Antworten und glaubwürdigen Bezugspersonen mündet in Angst und Abgrenzung, in Abwehr bis hin zur Gewaltbereitschaft. In einem solchen Klima ein Interesse für Europa und eine Begeisterung für gemeinsame Lösungen zu schaffen, bedarf einer wirklich verlockenden Strategie. Jetzt gilt es, die BürgerInnen auf den Geschmack Europas zu bringen. Es wird Zeit für einen Kaffee mit Europa!

Photo of Uranus.
Photo of Neptune.
Photo of Pluto.

Gönn Dir den Europa-Kick

Durchs Reden kommen die Leute zusammen, heißt es so schön. Und bei einem anregenden, frisch zubereiteten Kaffee in entspannter Atmosphäre spricht es sich gleich doppelt so gut. Wirksame Kommunikation über Europa beginnt direkt bei den Menschen und dort, wo sie sind: im öffentlichen Raum. Das sympathische Espressomobil in Europa-Farben zieht die Aufmerksamkeit ganz von selbst auf belebten Straßen und Plätzen auf sich. Unser Team stellt sich hier allen möglichen und unmöglichen Fragen rund um die EU. Sie sprechen mit überzeugten Europäern ebenso wie mit Kritikern und Gegnern der EU.

Ihre Aufgabe liegt im Auffangen von Unsicherheiten und im Bereitstellen von Fakten. Indem sie sich mit den Bedenken und Wünschen der BürgerInnen auseinandersetzen, übernehmen sie eine wichtige gesellschaftliche Funktion: Sie erklären nicht nur Hintergründe und Zusammenhänge, sondern helfen, eine persönliche Beziehung zum Europathema herzustellen. Es wird mit jederfrau und jedermann über die EU diskutiert. Dadurch wird kurzfristig ein positiver Bezug zu Europa hergestellt, mittelfristig das Interesse an EU-Themen entfacht und langfristig ein europäisches Selbstverständnis entwickelt.